BMF: Fragebögen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von jPdöR

Zur umsatzsteuerlichen Erfassung von juristischen Personen des öffentlichen Rechts hat das BMF ab sofort folgende beiliegende Vordruckmuster eingeführt:

– FsE jPöR – Fragebogen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von juristischen Personen des öffentlichen Rechts (jPöR)

– FsE OE – Fragebogen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von Organisationseinheiten des Bundes und der Länder

– FsE jPöR Ausfüllhilfe – Ausfüllhilfe für den Fragebogen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von juristischen Personen des öffentlichen Rechts (jPöR)

– FsE OE Ausfüllhilfe – Ausfüllhilfe für den Fragebogen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von Organisationseinheiten des Bundes und der Länder (§ 18 Abs. 4f UStG)

Die Verwendung der Fragebögen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von juristischen Personen des öffentlichen Rechts bzw. von Organisationseinheiten des Bundes und der Länder ist optional. Sofern sich die für die umsatzsteuerliche Erfassung notwendigen Informationen aus anderen Unterlagen, z. B. landesspezifischen Fragebögen, ergibt, wird es nicht beanstandet, wenn auf die Verwendung der beigefügten Fragebögen zur umsatzsteuerlichen Erfassung verzichtet wird.

BMF-Schr. v. 28.7.2022 – III C 3 – S 7532/19/10002 :005

Der Beitrag BMF: Fragebögen zur umsatzsteuerlichen Erfassung von jPdöR erschien zuerst auf Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt.


Generated by Feedzy